Eagle3D

Vor einiger Zeit tauchte in einer der Eagle-Newsgroups die Frage auf ob es möglich ist Platinenlayouts die mit Eagle erstellt wurden auch in einer 3D-Darstellung auf den Schirm zu bringen. Das war es zu diesem Zeitpunkt nicht. Also hab ich mich an die Arbeit gemacht.

Herausgekommen ist dabei ein ULP für Eagle und eine Bibliothek mit elektronischen Bauteilen für den Freeware-Raytraycer POVRay. Aus einem Board wie diesem:

entsteht nach dem Start des ULP und Verarbeitung mit POVRay ein Bild wie dieses:

e3d_example_3d.jpg

Die Beschriftung der Bauteile und Beringung der Widerstände wird automatisch durch das ULP vorgenommen. Dieses Bild entstand durch den Vorgang:

  • Board in Eagle laden
  • ULP starten
  • Einstellungen im ULP-Dialog vornehmen
  • ULP die POVRay Datei erzeugen lassen
  • POVRay starten und Datei laden
  • Raytracing starten
  • 30s
  • fertig

Hier könnt ihr die aktuelle Version des ULP und die 3D-Bibliothek runterladen.

http://developer.berlios.de/projects/eagle3d/

Hier gibt es sämtliche Bauteile als Bilder. Leider etwas groß.

http://developer.berlios.de/projects/eagle3d/

Vor der Benutzung sollte die Dokumentation zu Eagle3D aufmerksam gelesen werden.

Auf einen Vorschlag hin werde ich bei neuen Versionen von Eagle3D einen Newsletter verschicken. Um sich ein- und auszutragen einfach die folgende URL besuchen

In der Bibliothek fehlen natürlich noch eine Menge Bauteile. Wenn also jemand Lust hat ein bisschen mit der Scene Description Language von POVRay herumzuspielen erstellt doch einfach ein Bauteil. Dabei sollte darauf geachtet werden das eine Einheit in POVRay 1mm in der Realität entspricht. Das ist nötig da alle Bauteile das richtige Größenverhältnis zueinander haben sollten. Diese Bild ist mit der Version 0.93 entstanden. Es fand hier in POVRay keinerlei Nachbearbeitung der Datei statt. Das ULP wurde gestartet, einige Einstellungen zu Kamera und Licht vorgenommen, und dann die Datei geschrieben. Diese wurde mit POVRay geladen, in einer Auflösung von 1024×768 gerendert (Zeit ca. 110s auf einem Athlon 1GHz) und dann komprimiert. Fertig.

e3d_megahmpeg_small.jpg

Diese Platine sollte mal ein MP3-Player werden wurde aber nie realisiert. So hat sich die Arbeit mit dem Layout doch noch etwas gelohnt. Sie ist ab 0.94 als Beispiel mitgeliefert. Um die Möglichkeiten zu zeigen die POVRay noch bietet hier mal ein kleines Video das einen Rundflug um um die obere Platine zeigt.

Original sind es 200 Frames a 600kB. Um die einzelnen Frames zu berechnen hat mein Rechner ca. zwei Stunden gebraucht.

 
 
de/eagle3d/eagle3d.txt · Last modified: 2011/01/01 17:50 by admin
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki